• Header
Mittwoch, 18 März 2020 12:06

102. Vorstandssitzung des Partnerschaftsvereins via Videokonferenz

Der Partnerschaftsverein Borken e.V. will die städtepartnerschaftlichen Beziehungen und freundschaftlichen Verbindungen zu den Partnerstädten Albertslund (DK), Bolkòw (PL), Grabow (D), Mölndal (SE), Říčany (CZ) und Whitstable (GB) fördern und pflegen. Der Verein wurde am 20.05.2003 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, das Zusammengehörigkeitsgefühl und das friedliche Miteinander der Menschen im Zeichen des europäischen Geistes zu stärken und zu festigen. Persönliche Freundschaften und Beziehungen zu Bürgern in den Partnerstädten sind dazu ebenso bedeutsam wie die Beteiligung an Aktionen von Vereinen in den Partnerstädten, die in ihren Tätigkeitsfeldern und Zielsetzungen gleiche Anliegen verfolgen.

Der Vorstand besteht aktuell aus dem 1. Vorsitzenden Markus Rößing, Geschäftsführer Markus Lask, Schatzmeister Franz Schmitt sowie den Beisitzerinnen und Beisitzern Karin Duvenhorst, Reinhard Elsing, Günter Finke, Udo Schäpers, Simon Welsing und Marie-Theres Tücking.

Aufgrund der aktuellen Coronaviruslage traf sich gestern der Vorstand zur 102. Vorstandssitzung nicht wie üblich im Borkener Rathaus, sondern virtuell via Videokonferenz.

Nachdem alle Vorstandsmitglieder von Markus Rößing per E-Mail von der Änderung der Sitzungsform informiert wurden, hatten alle die Möglichkeit die Technik (aktuell: Skype for Business Web App) auf ihren privaten Rechnern einzurichten. Hier unterstützte Beisitzer Reinhard Elsing, der beruflich in der IT-Branche tätig ist. Einwählen konnte man sich via PC mit Ton und Webcam, aber auch mittels normalem Telefon ohne Webcam. Erste Tests am Montagabend liefen erfolgreich, sodass alle gespannt auf die Sitzung am Dienstag warteten.

Die 102. Vorstandsitzung lief dann reibungslos. Markus Rößing begrüßte die teilnehmenden Vorstandsmitglieder an der Videokonferenz. Gemeinsam wurde dann die Tagesordnung erfolgreich abgearbeitet. Dabei konnte sich jeder zu Wort melden. Eine Chatfunktion ergänzte das Gespräch für z.B. Wortmeldungen oder andere Stichpunkte. Alle Vorstandsmitglieder waren mit der Videokonferenz sehr zufrieden und teilweise positiv überrascht, wie gut und effektiv man Besprechungen abhalten kann, ohne sich real zu treffen.

"Die Technik überzeugte und führte zu einer guten Gesprächsrunde und guten Diskussionen über die verschiedenen Tagesordnungspunkte. Diese neue Form der Vorstandsarbeit ist der Beitrag des Partnerschaftsvereins Borken e.V. zur Eindämmung des Coronavirus.", so Markus Rößing.

Geschäftsführer Markus Lask regte an, die Technik für die Kommunikation mit den Partnerstädten zu nutzen. So könnten regelmäßige Videokonferenzen mit den anderen Städten und Partnerschaftsvereinen stattfinden, die den bisherigen E-Mailverkehr für Informationen und Abstimmungen aller Art ergänzen und bereichern könnten.

Der Partnerschaftsverein Borken hofft, dass andere Vereine ebenfalls verantwortungsvoll mit der Lage umgehen und wünscht allen Vereinsmitgliedern aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern: "Bleiben Sie gesund!".

Mehr in dieser Kategorie: « Unser erster Geocache ist online
Image
Partnerschaftsverein Borken e.V.
Im Piepershagen 17

46325 Borken

 

Folgen Sie uns

Premium Partner

Image
Copyright © Partnerschaftsverein Borken e.V. 2018